top of page

GEDICHT: Bestimmung


Ich komm daher

als wenn nichts wär

und bring und bring da mehr

ein jedes Mal ich wiederkehr

Doch wohin damit?

Welch Gefäss fasst den Reichtum?

Und so zerfloss auch schon

der Reichtum ohne Tun

Doch wer kennt das Ausmass dieser Fülle?

Und wer schon kann ermessen

dieses Raumes Hülle

des' Grösse bleibt stets unermessen?

Doch leget ihr Kanäle an

Aufdass einjeder kostet

Und rufe Gott im Innern an

Sodass das Herz nicht rostet.

Schöpfet ab dem Quell,

der nie versiegt

und scheint das Licht so hell

das überall - trotz Dunkelheit - obsiegt!

Nicht die Quelle ist versiegt

Die Kanäle doch verpfropft

So öffne sie, lass fliessen und leite

was seinerseits schon nährt und tränkt

was bringt und füllt

und den Weltengeist erhellt.

Sei unbesorgt was da komme

Und sei gewiss: Es ist genug.

Dein Teil ist der Inhalt nicht

Doch sorg' dich um die Leitung

Stell' sicher, dass sie nie bricht.

Des Trägers Pflicht die Übertragung;

Des Redners Teil ist dass er spricht!

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

A reflexion on the Future

It‘s funny, knowing there will be change is like staring off a cliff at night. You know, the unknown is out there waiting for you. Sometimes, it is even coming your direction already. You may not see

Comments


bottom of page